Coaches
Events

Coronavirus: Informationen für Coachs, Berater und Trainer

Gerne Informieren wir ein weiteres Mal zum Stand der Dinge bzgl. der Massnahme im Bezug auf die “Corona-Krise”, auf Basis der Mitteilung des Bundesrates vom 20. März 2020.

  • Der V-P-T empfiehlt im Sinne der aktuellen Massnahme, dass alle Coachs, Berater und Trainer auf alle Kontaktstunden mit ihren Klienten verzichten.
  • Die Sitzungen sollen entweder verschoben oder per Online durchgeführt werden. Beachtet dabei, dass auch die Digitalen Medien die nötigen Datenschutz Anforderungen erfüllen und Sie als Dienstleister verantwortlich sind, dass diese gewährleistet sind. Der V-P-T empfiehlt dazu Microsoft Teams (teams.microsoft.com)oder Wire (wire.com).

Der V-P-T freut sich auch darüber, dass in der heutigen Massnahme explizit auch Gelder gesprochen wurden zur Hilfe, welche unser Branche als Coach, Trainer oder Berater betrifft.

  • “Die Kurzarbeit wird erweitert: Auch Angestellte, mit befristeten Verträgen oder Stundenlöhner sollen neu davon profitieren. Mit der Kurzarbeit kann ein Betrieb die Arbeit vorübergehend reduzieren oder ganz einstellen. Der Bund zahlt dann einen Teil des Lohnes.”
  • “Für Selbstständige, wie Coiffeure, Yogastudios oder Ladenbesitzer, die jetzt vorübergehend schliessen mussten, soll es über die Erwerbsersatzordnung Geld geben. Aber auch Eltern, die wegen der Schulschliessung ihre Kinder betreuen müssen und darum nicht arbeiten können, sollen profitieren. Die Entschädigungen werden in Anlehnung an die Erwerbsersatzordnung geregelt und als Taggeld ausgerichtet. Dieses entspricht 80 Prozent des Einkommens und beträgt höchstens 196 Franken pro Tag.”

Der V-P-T fordert alle Mitglieder auf, im Sinne unserer Gesellschaft die Verantwortung, welche wir als Coachs, Berater und Trainer in unserer täglichen Arbeit kennen, aktiv einzuhalten und im näheren Umfeld mit zu Unterstützen, dass diese die Gesamtbevölkerung auch einhalten kann. Hier dürfen wir humanitäre sehr wichtige Arbeit leisten.