Coach / Berater / Trainer

Coachs / Berater / Trainer suchen

Kurse

Weiterbildungen suchen

20 Jahre Verbandsgeschichte – 20 Jahre Erfolgsgeschichte!

vpt-retraite

Highlights der V-P-T Retraite & Mitgliederversammlung 2020

Rückblick 1. Tag

In der Ehe entspricht dies der „Porzellanhochzeit“…Porzellan bekannt auch als „weisses Gold“, edel und fragil zugleich – darum dürfen wir unserem V-P-T erst recht doppelt und dreifach weiterhin „Sorge tragen“!

Von allen Teilen der Schweiz strömten unsere Mitglieder herbei und ein stimmungsvoller Grundtenor, gepaart mit Tatendrang und Enthusiasmus war bei den langjährigen, wie auch bei den Neumitgliedern von der ersten Sekunde an zu spüren: «Es lag was ganz Besonderes in der Luft…»!

In der ehemals alten Spinnerei in Glattfelden wurde unser Verbandsjubiläum gebührend gefeiert. Ein Ort mit Tradition – vor 140 Jahren fürs Schweizerische Textilgewerbe, heute durch den Geschäftsinhaber Hans-Ulrich Lehmann zum «Hotel Riverside» umgebaut – ein Seminarhotel der besonderen Art im Grünen.

Roger Erni, Geschäftsführer des V-P-T’s leitete im schwungvollen Takt durch den ersten Teil der Retraite und griff die Themen präzis und zielsicher auf, welche unsere Mitglieder bewegten. Trotz Einhaltung der aktuellen Sicherheitsbestimmungen während der zweitägigen Retraite, war der familiäre Zusammenhalt über die einzelnen Fachrichtungen hinaus und mit dem für den V-P-T typischen facettenreichen Persönlichkeitsmix stets zu spüren und zu sehen.

Was für Persönlichkeiten liessen hier ihrer Kreativität freien Lauf – einfach fantastisch! Alle V-P-T Mitglieder, egal ob «Best Ager» oder «Ü30-iger», legten sich mit erfrischendem Weitblick, gepaart mit Engagement und Tatkraft voll ins Zeugs. Strukturen wurden aufgebrochen, Horizonte erweitert, Fragen und Ideen bis in die Kernpunkte auseinandergenommen und in neue Formationen gesetzt, Strategien aufgebaut und wieder verworfen und liessen neue Blickwinkel erschaffen – es ging zu wie im «Bienenhaus» mit dem einzigen Unterschied, statt munterem «summen» wurde immer wieder herzhaft gelacht. Einmal mehr fantastisch diese positiven «Vibes» mitzukriegen und festzustellen, welches Schaffungspotential in unseren Mitgliedern steckt – dies liess an ein nostalgisches Powercredo der drei Musketiere erinnern: «V-P-T Mitglieder alle für einen – einer für alle!»

20 Jahre Beständigkeit – Qualitätsdenken – Verband für Persönlichkeitstraining

Warum fasziniert uns immer wieder das Beständige? Sei’s der gereifte Rotwein aus dem Piemont, das prunkvolle Stadtschloss oder ein Chalet in den Bergen oder vielleicht sogar ein schnittiger Oldtimer? Ganz einfach, weil es sich über eine lange Zeit bewährt hat. Weil es tief verwurzelt ist und weil es stürmische Zeiten erlebt hat und somit eine alles durchdringende Kraft ausstrahlt und uns Menschen Fundament für Neues schafft.
Was am 07. Februar 2001 Zürich begann wurde am 01. & 02. September 2020 gebührend gefeiert – Damals gründete Peter Suter mit dynamischem Pioniergeist und mitreissender Leidenschaft den Verband Schweizerischer Mental- und Persönlichkeit-TrainerInnen und hatte ca. 30 Mitglieder. Gross waren die Ziele und die Visionen – Qualität wurde seit Anbeginn als einer der Grundwert auf das Verbandsbanner geschrieben. Für Aussenstehende schien die Verbandsgründung seinerzeit als eine «verrückte Idee», doch wir alle wissen «wer nicht wagt, der nicht gewinnt» und mit unerschütterlichem Herzblut trieb Peter Suter und die damaligen Verbandsmitglieder den V-P-T voran – step by step.

Heute als Ehrenmitglied des V-P-T Verbandes tätig, liess Peter Suter unsere Mitglieder einen Rückblick in die Vergangenheit des V-P-T’s erleben. Damals eine kleine Gruppierung von Mental Trainer, welche sich ihre Akzeptanz auf dem Markt des Persönlichkeitstrainings erst erkämpfen mussten. Gegenwärtig steht der V-P-T Verband mit 270 Mitglieder weiterhin für Qualität in der Persönlichkeitsentwicklung da!

Heute unter der fachkundigen Leitung von zwei Visionären mit mitreissender Zielaffinität, Souveränität und vor allem hoher Loyalität , Ray Popoola (Präsident V-P-T) und Roger Erni (Geschäftsführer): Der V-P-T vereint als Dachverband für Persönlichkeitstraining fünf Methoden unter sich: Autogenes Training, Mentales Training, Coaching, Hypnose und NLP. Interessanterweise bewegen die damaligen Fragen auch heute noch unsere Mitglieder und sind im Wandel der Zeit doch sehr beständig geblieben. Noch immer Dreh- und Angelpunkt ist die Hauptfrage, was wollen unsere Mitglieder?

Spannende Parallelen taten sich für unsere Mitglieder ebenfalls auf, als sie der Rede des Unternehmers Hans-Ulrich Lehmann lauschten, dies im nostalgischen Autoatelier zwischen schnittigen Oldtimerautos und modernen Rennmaschinen von Ferrari, über Aston Martin bis hin zu Porschemodellen der Sonderklasse. Und wessen Herz diese Fahrzeugklasse nicht entflammte und lieber auf «Eigen-PS» setzte war angetan von den Rennveloraritäten. Rundum ein Fahrzeugpark, der nicht nur Männerherzen höherschlagen liess, bedauerlicherweise blieb jedoch die Schlüsselaufbewahrungsbox geheim…

Hans-Ulrich Lehmann, ein Unternehmer, der mit seiner damaligen Idee aus einer Spinnerei ein Seminarhotel zu bauen belächelt wurde nach dem Motto «Ein Spinner kauft eine Spinnerei». Sein Mindset war jedoch matchentscheidend, denn für ihn liegt der Erfolg eines Unternehmers im «Tun» und mit Herzblut hinter einem Projekt zu stehen, dies zu leben und die Botschaft authentisch nach aussen zu tragen. Wer hinter seiner Marke steht ist ein aktiver Player auf dem Markt und Weltgeschehen!

Mit dieser Message war der erste Teil der Retraite abgeschlossen und es ging fliessend über zur Mitgliederversammlung. Der Mitglieder- und Jahresbericht, die Jahresrechnung und die Statutenänderung wurden von den Mitgliedern gutgeheissen. Innerhalb des Vorstandes kommt es zu einem «Sitzwechsel» mit Übergabe des Präsidiums von Ray Popoola an Nicole Studler. Roger Erni, Ray Popoola und Nicole Studler bleiben weiterhin zielbewusst, tatkräftig und herzhaft im Sinne unserer V-P-T Mitglieder im Vorstand aktiv.

Bedauerlicherweise trat unser V-P-T Gründungsvater Peter Suter aus seinem Ehrenamt zurück. Er wurde unter tosendem Applaus verdankt und verabschiedet, schön ist es zu wissen, dass ein Telefonanruf genügt und er abrufbereit mit Rat und Tat für unseren Verband weiterhin zur Verfügung steht!

Dann endlich war es Zeit für den «Boxenstopp» am Apéro-Buffet und für den Check-in unserer Mitglieder, welche das Übernachtungsangebot des Verbandes im Hotel Riverside wahrgenommen haben. Beschwingt und locker gingen die angeregten Diskussionen beim genussvollen 3-Gang-Dinner und Wein weiter. Unermüdlich, geprägt von einer Gemeinschaftsdynamik dehnte sich der Gedankenaustausch und die wertvollen Meinungsansätze unserer Mitglieder bis in die frühen Morgenstunden hinaus – getragen von Esprit und Humor, somit kam die Aktivierung der Bauchmuskulatur dabei definitiv nicht zu kurz! Das spontan geplante «Early-Bird-Training» vom Folgetag konnte somit entspannt «sausen gelassen» werden.

Nach kurzer Nachtruhe inklusiv «Bettmümpfeli» und je nach Persönlichkeitsveranlagung ob man zur Fraktion «Lärchen oder Nachteulen» gehört, trafen sich unsere Mitglieder zu ausgedehntem oder Intervallfastenfrühstück bei angeregtem Austausch wieder.

Rückblick 2. Tag

Auch am zweiten Tag, moderierte Roger Erni mit einem powervollen «Allegro-Rhythmus» durch die Retraite – es war unglaublich wie alle Mitglieder den Energielevel hielten und nochmals vollen Einsatz gaben erneut «alle für einen, einer für alle!»

Die Essenz des gesamten Brainstormings nahm immer mehr Form an, was bewegt unsere Mitglieder – Puzzleteil für Puzzleteil formte sich langsam zum grossen Ganzen und die Zukunft unseres V-P-T Verbands nahm immer konkretere Formen an: «Die Balance wischen alt bewährtem und neu erschaffenem zu wahren und unseren Mitgliedern weiterhin ein qualitativ hochwertiger und starker Partner zu sein. In den heutig stürmischen Zeiten, auch künftig als Rückgrat und Basis für unsere Mitglieder zu fungieren und agieren um somit ihre Flexibilität zu gewähren.

«Tun und Herzblut» – Lasst uns voranschreiten, als V-P-T Mitglied stolz ein wesentlicher Teil unseres Verbandes zu sein, individuell und einzigartig in sich zu bleiben und darüber hinaus weitsichtig und offen aktiv nach aussen zu treten – nochmals Erfolg kommt durch «Tun» und «Wirken».

Die Fachvorstände und der Vorstand haben den Ideen- und Aufgabenpool der V-P-T Mitglieder erhalten: Berufspolitik und Qualitätssicherung, wie auch Service und Unterstützung im Persönlichkeitstraining weiterhin auszubauen und nachhaltig zu erhalten. Für sie gilt auf in die nächste Kontemplationsrunde und dann bis Mitte Oktober «freie Fahrt voraus» sukzessiv und kontinuierlich in die Zielumsetzung!

Eintrag in die Geschichtsbücher

Wir alle leben gerne von schönen Erinnerungen, da sie eine Basis sind und immer wieder einen Ort der Kraft in sich bergen. Damit all unsere schönen Momente nicht nur vor unserem geistigen Auge in Erinnerung bleiben, sondern unsere Herzensenergie stets erneut auf unserem powervollen Austausch- und Gemeinschaftsgefühl im Persönlichkeitstraining aktiviert werden kann, dies hat uns unser Mitglied Andres Malloth ermöglicht! Für unseren Verband agierte er in zweifacher Funktion: Als verantwortlicher Organisator für den reibungslosen Ablauf der gesamten Retraite, wie einmal mehr auch als versierter Kameramann. Mit einem umwerfenden und sensiblen Blick für die Details jeder einzelner Mitgliederpersönlichkeit hat Andres Malloth hochprofessionell und stimmungsvoll alle Facetten einzigartig, in qualitativ hochwertigen Bildern und im Official After Movie zur Retraite 2020 eingefangen – herzlichen Dank für diesen kompetenten und feinfühligen Rückblick für uns alle!