Rückblick Fachimpuls mit Christine Lang - V-P-T Verband

Rückblick Fachimpuls mit Christine Lang

Vergangene Woche war es endlich soweit und zum ersten Mal in der V-P-T Impulszirkel-Geschichte konnten wir unseren Mitgliedern die Hybrid Struktur anbieten, live vor Ort oder entspannt direkt von zuhause aus.

Christine Lang führte uns versiert und mit viel Humor durch das spannende und hochaktuelle Thema „Mehr Hirn im Coaching“!  Didaktisch reduziert brachte sie die medizinischen Inputs bezüglich Entwicklung des Hirns knackig und verständlich auf den Punkt: Begriffe wie „SAM“ (Limbisches System, welches scannt, alarmiert und motiviert) und „Amy“ (Amygdala der Sitz der Angst und Sorgen…) haben sich im Langzeitgedächtnis verankert. Warum? Ja, weil die Begriffe neu waren, weil es Sinn machte in der Logik des eigenen Basiswissens oder dem vermittelten Wissen seitens Christine. Und hey, seiner Amygdala einen eigenen Namen zu geben und die Inspiration, mit unseren Hirnstrukturen wie mit „dem inneren Team“ zu kommunizieren, das macht Spaß und Lust drauf, es auszuprobieren! Dass in unserem limbischen System auch der „Sender ZDF“ aktiv ist, erstaunte alle nicht schlecht, denn ZDF steht für Zahlen, Fakten, Daten und diese werden von dort verwaltet. Die Kraft der Wiederholung im Sinne der Neuroplastizität versus die relative Veränderbarkeit der Persönlichkeit ließ die Wichtigkeit der Verbindung mit der emotionalen Welt beim Klienten im Coaching frappant einleuchtend werden. Zudem, wenn der Klient die Sinnhaftigkeit in der Prozessbegleitung erkennt, ist sein Belohnungssystem aktiviert und er bekommt Freude auf seinen Weg zum persönlichen Erfolg.

Mit derselben Leichtigkeit führte uns Christine auch durch den zweiten Teil ihres Fachreferates: Die Body Mind Connection. Sie ist ein recht neues Feld der Forschung, das den lang gefestigten Glauben, dass Denken nur im Hirn und „rationell“ stattfindet, widerlegt. Der bekannte Neurowissenschaftler Prof. Manfred Spitzer wird bestätigt in seiner Aussage, dass Lernen durch Einbezug des Körpers effektiver gestaltet werden kann. Emotionen spielen im Denk- und Lernprozess ebenfalls eine wichtige Rolle. Um sie zu verstehen und zu beeinflussen, braucht es die Bewusstmachung aller Sinne, des Körpergefühls und der Empfindungen – die Selbstwahrnehmung im Hier und Jetzt. Dies ist scheinbar kein einfaches Unterfangen, doch mit dem Wissen, dass im „Teufelskreis“ des negativen Stresses der Körper das limbische System an funktionierendem ZDF-Management hindert und Amy die Oberhand gewinnen lässt, wird der Perspektivenwechsel in den „Tugendkreis“ logisch. Bei ihm kehrt der Kreislauf: Amy wird ruhiggestellt und der Mensch kann klar und positiv denken. Wie Coaches dieses Wissen wirksam nutzen können, stellte Christine am Ende in einem wirksamen Begleitungsprozess dar.

Danke liebe Christine Lang für deine wertvollen Inputs, die Motivation diese Konzepte ins eigene Coaching-Setting zu integrieren ist riesig!

Nächster Impulszirkel am 26. Januar 2022!

Der nächste Impulszirkel findet am 26. Januar 2022 mit Andreia Fernandes statt. Weitere Informationen findest du mit einem Blick auf den nachfolgenden Button.

  • Fachimpuls Hirnforschung
  • Fachimpuls Hirnforschung
  • Fachimpuls Hirnforschung
Coach / Berater / Trainer

Coachs / Berater / Trainer suchen

Kurse

Weiterbildungen suchen

Location

Location suchen

Datum:

Zeit:

Anzahl Personen