Coach / Berater / Trainer

Coachs / Berater / Trainer suchen

Kurse

Weiterbildungen suchen

vpt-logo-autogenes training

Ablauf eines Autogenes Trainings

Du hast zwei Möglichkeiten das Autogene Training als Selbstregulationsmethode zu erlernen. Die eine Form ist in einer Gruppe, die andere Form ist in Einzel-Sitzungen. Den Ablauf, wie man es erlernt, erklären wir dir anhand einer möglichen Einzelsitzung.

Beim Fachverband für Autogenes Training wirst du von einem Lehrer / Therapeuten für Autogenes Training empfangen, welcher selbst die Methode erlernt hat. Die Fachperson verfügt über ein fundiertes Wissen zur Methode und Eigenerfahrung. Eine AT-Fachperson wird dich immer vorurteilslos in einer professionellen Umgebung empfangen und mit dir zuerst ein wohlwollendes Gespräch zu deinen und der Methode führen.

Du erfährst dabei wissenswerte und wichtige Informationen zur Selbstregulationsmethode, damit du dir ein Bild machen kannst, was auf dich zukommt, was du erwarten darfst und wie du weiter zu trainieren hast.

Die AT-Fachperson wird dich dann zu den ersten beiden Grundübungen und der Ruheübung anleiten, damit du die Übungen selbst korrekt umsetzen kannst. Die Übung kannst du im Liegen oder im Sitzen mit geschlossenen Augen absolvieren. Du erfährst mit dem Praktizieren, wie einfach es ist, sich selbst zu entspannen – und zwar von innen heraus.

Bei der ersten Übung steht die Schwere im Körper im Zentrum, welche deine Muskeln entspannen lässt. Bei der zweiten Übung steht die Wärme im Körper im Mittelpunkt, welche die Arterien und Blutgefässe im Körper erweitert, was du auch wiederum entspannen lässt. Gepaart werden die beiden Grundübungen mit der Ruheübung «Ich bin ganz ruhig und entspannt». Die Übung wird mindestens 15 Minuten dauern. Danach findet ein Austausch statt, damit du für sich sicherstellen, dass du alles verstanden haben und du zu Hause mit dem Training beginnen kannst.

Das Autogene Training ist eine körperzentrierte Entspannungsmethode. Im Zentrum der Sitzung «Autogenes Training» steht immer das Ziel dich zu befähigen, die Methode zu erlernen und sich dadurch in allen Lebenssituation selbst zu regulieren.

Nach der ersten Sitzung gehst du nach Hause und trainierst das Erlernte für ca. 2 bis 4 Wochen. Dabei führst du ein Protokoll, damit du die Veränderungen und die Fortschritte bei dir wahrnimmst und allenfalls mit der AT-Fachperson besprechen kannst. Bei der zweiten Sitzung erfolgt das Kennenlernen mit dem Anreihen der Übungen 3 und 4, bis Sie nach ca. 4 Sitzungen alle 6 Grund- und die beiden Zusatz-Übungen erlernt und so vertieft haben, dass du die Methode ganz beherrschst. In dieser Phase wird dir die AT-Fachperson dabei unterstützen, individuelle Suggestionssätze zu bilden und zu trainieren, damit du dein Unterbewusstsein neu «programmieren» kannst. So kannst du deine Persönlichkeit mit der Methode auf allen Ebenen weiterentwickeln.

Nach der Trainingsphase wirst du befähigt sein, dich in allen Lebenssituationen zu entspannen, zu fokussieren und zu regulieren. Mehr Lebensqualität ist das Resultat.