Coach / Berater / Trainer

Coachs / Berater / Trainer suchen

Kurse

Weiterbildungen suchen

vpt-logo-coaching

Fähigkeiten und Qualitäten eines Coachs!

Zunächst ein wichtiger Vorschub: Ein «guter» Coach für mich, das ist noch lange kein «guter» Coach für dich! Nebst Ausbildung und Background müssen Chemie, Vertrauen und Thematik für eine Zusammenarbeit stimmig sein.

In den folgenden Zeilen meinen wir mit «gut» -> «dem Klient und seinem Anliegen passend und entwicklungsfördernd».
Im heutigen Pool von etlichen «selbsternannten» Coaching-Anbietern ist das Erkennen von „guten“ Coaches nicht ganz einfach. Welches sind wesentliche Merkmale, die einen guten Coach auszeichnen? Kann man diese generalisieren? Wir präsentieren unseren Blickwinkel. Sie entscheiden, was Ihnen wichtig ist und ob Sie mit uns übereinstimmen.

Fachliche Grundlagen

Eine fundierte Ausbildung legt die fachlichen und ethischen Grundlagen. Zertifizierte Ausweise repräsentieren einen überprüften Ausbildungs-Standard. Solche Siegel sind nach aussen sichtbar – sie sind jedoch kein Garant für Sympathie und Erfolg. Ausgewiesene vielfältige praktische Erfahrung und Referenzen bilden eine bedeutende Erweiterung der Qualifikation.

Folgende Aspekte sind erst in der Zusammenarbeit erkennbar.

Arbeitsweise

Die Arbeitsweise von guten Coaches ist strukturiert, lösungsorientiert, fokussiert. Es herrscht eine klare Rollenverteilung «Coach und Klient». Der Coach geleitet, unterstützt, führt den Prozess zielgerichtet ohne zu lenken, stellt passende Methoden zur Verfügung. Der Klient kümmert sich um den Inhalt, sein Anliegen. Er «arbeitet» und entwickelt dank Blickwinkel-öffnendem und Ressourcen-stärkendem Support des Coaches.

Haltung

Basis und i-Tüpfelchen in einem.
Auf Augenhöhe, wertfrei, neutral, interessiert. Ein guter Coach lässt sich berühren, ohne Teil davon zu werden. Das heisst, der Coach bringt sich mit allen Sinnen ein, um den Klienten und sein Anliegen wahrzunehmen. Gleichzeitig behält der Coach immer die emotionale und sachliche Distanz. Der notwendige Abstand hilft dem Coach seinem Klienten «das grosse Bild» zu spiegeln und ihn zur Lösungsfindung und Zielerreichung zu geleiten. Der Coach ermöglicht dem Klienten seine individuelle Lösung in der Herausforderung zu erkennen und sich selber in der Lösung.

Qualifizierte Ausbildung, professionelle Arbeitsweise und klare Haltung: reicht das?

Authentizität

Der Coach spielt – wie wir alle – unterschiedliche Rollen im Leben. „Echtheit» spielt als guter Coach eine wichtige Komponente. Seine innere Bestimmung, seine persönlichen Werte, seine Haltung und sein Handeln stimmen in seinen Rollen und Lebensbereichen überein.
«Werde, der du bist.» (Nietzsche) Der gute Coach verfolgt dies persönlich ebenso, wie er dies bei seinen Klienten fördert.

Wenn der Coach über die oben genannten Elemente verfügt und diese mit seiner eigenen Persönlichkeit vereinen kann, dann schnürt dieser ein ausserordentliches Coaching-Paket, professionell und menschlich zugleich! Ein Top Coach ist ein Coach, der fachlich wie menschlich authentisch ist. Es entsteht eine Resonanz, die ausstrahlt und Coach und Klient zusammenführt.

Gewisse Aspekte wie das CV des Coaches sind für einen Klienten im Vorfeld prüfbar. Das Bauchgefühl, die im Coaching gemachten gemeinsamen Erfahrungen werden zeigen, ob die Zusammenarbeit passt und fruchtbar sein kann.

Es ist einfacher Menschen dahin zu lenken, sich anzupassen,
als Menschen dahin zu führen, ihre Individualität authentisch und empathisch zu leben.
Im Umgang mit Herausforderungen ist erstere Variante und zwar kurzfristig «einfach»,
letztere Variante jedoch langfristig wie nachhaltig befriedigend, bereichernd und befruchtend.